Die C-Violine

Startseite / Produkte / Die C-Violine

Die "C-Violine" ist eine halbakustische E-Geige und wird von Meisterhand aus feinen Geigenhölzern gefertigt. Das Konzept dieser Geige ist ein aufeinander abgestimmter Resonanzkörper und Tonabnehmer-Steg.
Diese elektronische Geige gibt es mit 4 oder 5 Saiten. Die 5. Saite, eine Viola C-Saite, erweitert den Tonumfang um eine Quinte.

 

  • Für nomale bis mittlere Lautstärken. Besonders geeignet für klassische Musik, Jazz und Experimentalmusik.
  • Wie eine klassische Geige vertraut zu spielen.
  • Die verschiedensten Bogentechniken werden durch die präzise Tonabnahme sehr gut umgesetzt.
  • Diese Geige kann auch ohne elektronsiche Verstärkung bespielt werden, dann ist sie bei gleichem Klang und guter Ansprache  leiser als die klassische Geige.​
  • Der Tonabnehmer für Halbakustische Geigen vom Geigenbaumeister CJK ist ein Piezokeramischer pickup mit Vorverstärker.

Das Design

Der innovative halbakustische Klangkörper zeichnet sich durch seine schlanke elegante Form aus. Die Resonanzdecke wurde für den Steg mit dem Piezo Tonabnehmer speziell ausgearbeitet und ist ohne F-Öffnungen. Die besonderen seitliche Öffnungen der Geige im C-Bügelbereich ersetzten die F-Löcher der klassichen Geige und optimieren die Tonaufnahme des Tonabnehmers. Mit Bassbalken und Stimmstock bietet die Decke den Klang-Charakter und das Klangerlebnis einer klassischen Violine.

Der Tonabnehmer-Steg

Der Steg ist zusammen mit dem Resonanzkörper das Herzstück dieser  Violine. Aus Ahorn gefertigt.  Durch seine besondere Form und Ausgestaltung ermöglicht dieser Steg dem eingearbeiteten Piezo Tonabnehmer das einmaliges Klangerlebnis. Der elektronische  Klang wird über die Schwingungen der Resonanzdecke und Saiten durch den Piezo Tonabnehmer im Steg erfasst.

Elektronik, Tonabnehmer, Vorverstärker und das Signal

Das Signal für den Verstärker wird mit einem piezokeramischen Drucksensor abgenommen. Dieser liegt unter allen Saiten in der Mitte vom Geigensteg. Vorverstärker mit 9 V Block Batterie und Lautstärkeregler. Die Ausgangsbuchse für das Instrumentenkabel ist zargenaseitig.

Klassische Geigenhölzer

Decke, Körper, Hals, Griffbrett, Wirbel, Sattel, Steg, Saitenhalter, Endknopf werden aus den gleichen edlen Hölzern gefertigt wie die besten klassichen akkustischen Geigen das sind Ahorn, Fichte und Ebenholz. Alle Hölzer werden für jedes Instrument individuell sorgfältig ausgewählt und lange abgelagert. Die Resonanzdecke wird aus Fichte geschnitzt. Randeinlagen umfassen die feine Fichtenplatte. Natürliche Harze und Planzenöle veredeln die Eigenschaften des Schellacks. Pflanzliche Farbstoffe geben die Farbtönung. Der Lack wird hauchdünn aufgetragen und poliert.

Bildergallerie

Blog

Kunsthandwerk Geigenbau

Geigenbau Kunsthandwerk

Das traditionelle Handwerk des Geigenbaumeisters ist die höchste Form des Kunsthandwerkes im Bereich der Streichinstrumente. So gut wie jedes Detail im Streichinstrument hat seine Funktion und kann nur bedingt abgeändert werden, so das nur wenig speilraum für individuelle Gestaltungen bleibt.

The Lightning Thieves

The Lightning Thieves

The Lightning Thieves by Adam Sumerhayes

Michael Gutierrez Hybrid Violin

Michael Gutierrez Hybrid Violin

Playing an improvised solo over a soundscape that I composed and built up using a Jam Man looping pedal